ÖFFNE DICH…

„Öffne Dich…“

…raunt mir der dunkle Wald, durch den ich gehe, zu.

Und während ich diese Worte in mir nachklingen lasse, erkenne ich, dass sie nicht von außen zu kommen scheinen, sondern aus meinem tiefsten Inneren – aus einer inneren Weite, die einen, besonders in Zeiten von Übergängen, in denen die Schleier zwischen dem „Ich“ und dem „Du“, dem Innen und dem Außen, so dünn sind, dass man durch sie hindurch blicken und wahrnehmen kann, er-innert… an zuhause…

Ich gehe weiter und spüre den Worten nach… „Öffne Dich…“.

Ein eisiger Wind kommt auf, zieht und zerrt an mir und flüstert: „Willst Du diesen Weg weiter gehen? Dann brauchst Du allen Mut… dann musst Du wach sein…“

„Ja,“ erklingt eine weitere Stimme, meine Stimme, aus dem Inneren, „Ich bin bereit.“

Und nach einem kurzen Moment unendlicher Stille wird der Wind sanft und zart, streichelt mich, meine Hände, meine Schultern, mein Gesicht…, als wollte er mir alles Gute, das in seiner Macht liegt, mit auf diesen Weg geben.

Es ist still.

In der Geborgenheit dieser Stille verwebt sich mein Atem mit der Unendlichkeit. Ich atme ein und ich atme aus. Ein. Aus. Rhythmus…, Bewegung… in der Stille.

Bewegung durchströmt meinen Körper. Ich gehe meinen Weg. Schritt für Schritt. Jeder Schritt, den ich gehe, ist eine Berührung. Jede Berührung ist ein liebevoller Austausch zwischen mir und der Erde und gleichzeitig eine immer neue Initiation, den Weg fortzusetzen.

Ich gehe. Schritt für Schritt. Ich folge mir, folge Dir, folge dem Leben.

Ich fließe in einem endlosen Fluss, in dem das Ziel gleichzeitig die Quelle ist. Schon immer. Ich folge mir, folge Dir, folge dem Leben. Hier und jetzt. Und entfalte mich mit jeder Berührung weiter in die Unendlichkeit… dehne mich aus bis in den Himmel… und darüber hinaus…

Ich bin. Hier und jetzt. Im Leben verwurzelt. Die Kraft, die aus meinen Wurzeln fließt, nährt das Leuchten der Sterne. Und das Leuchten der Sterne bin ich. „Öffne Dich…“ raunt mir der Wald zu, aus meiner inneren Weite – aus der unendlichen Weite, die ich bin.

Öffne Dich…

Er-Innere Dich…

***
Hintergrundbild: pixabay
Text: Gabi Frosch

……………………………………