DIE WIESENKÖNIGIN –

oder wie die grüne Kriegerin neue Räume erobert…

In den letzten Tage hatte ich eine (Kreativ-)Krise… Scheinbar nichts lief so, wie ich es mir vorstellte… ich fühlte mich uninspiriert und das, was ich im Atelier auf die Leinwand brachte gefiel mir nicht… auch sonst hatte ich keinen Elan und selbst die Hunde machten beim Spazierengehen nur ihr eigenes Ding… Uaaaaargh……!!!!!

Ok… da war nichts zu machen… es ging – in diesen Bereichen – scheinbar keinen Millimeter voran und so hab ich erst mal übers Wochenende alles ruhen lassen, versucht, mich frei zu machen und dies noch bestärkt, indem ich mal wieder Ordnung und Raum im Atelier geschaffen habe… Denn praktischerweise hatten wir dort am Dienstag unseren schamanischen Heilkreis und so bot es sich „zufällig“ eh an, vorher aufzuräumen… ))

Als Thema des Abends zeigte sich der Archetyp „(innere/r) Krieger/Kriegerin“ und stellten alle fest, dass wir der „kriegerischen“ Seite in uns jeweils am wenigsten Aufmerksamkeit schenkten… klar… in unserer heutigen Zeit und Gesellschaft ist das Wort nicht gerade mit den positivsten Eigenschaften besetzt…

Jedoch ist DIE Kraft des Kriegers/der Kriegerin im Grunde „nur“ die Fähigkeit, mutig, fokussiert und achtsam NEUE RÄUME ZU EROBERN. Und darum geht es ja im Leben fortwährend… Jeder Moment ist quasi ein neuer Raum, den wir voller Liebe zum Leben mutig und beherzt erobern bzw. beschreiten können… ihn erfüllen können mit unserer Präsenz. Wenn wir das wollen und die Kräfte dazu in uns wahrnehmen…

Wir wollten und so durften wir wunderschöne, von einer schamanischen Schwester selbstgestaltete Göttinen-/Kriegerinnen-Karten ziehen und im Anschluss mit diesen Kräften schamanisch reisen und sie näher kennenlernen… ein sehr inspirierender, nährender und wohltuender Abend. Kriegerinnen-Medizin.

Und was passiert am nächsten Tag? Ganz herausfordernd „guckt“ mich ein Bild an, das ich schon letztes Jahr gemalt habe, mit dem ich aber nicht so 100%ig zufrieden war und das ich „irgendwann mal“ überarbeiten wollte… Und in diesem Moment war klar: Wir (das Mädesüß-Bild und ich;-) erobern neue Räume 🙂

Gesagt, getan… voller Begeisterung und mutig hab ich drauf los gemalt und jeden Moment, jeden Farbklecks und die Entwicklung… die Eroberung… des Bildes genossen…

Und mit der Zeit war klar, dass die Kraft des Mädsüß sich (wieder) als Gestalt zeigen wollte (denn so war es auch auf dem ursprünglichen Bild…). Und ich „wollte“ eigentlich die Silhouette einer tanzenden Frau malen, weil ich das so passend fand, wenn ich an die sich im Wind wiegenden Mädesüß-Blüten dachte;-)))

Nun, was daraus geworden ist, seht Ihr hier…

Für mein Empfinden zeigt sich hier die grüne Kriegerin, die – so wie die Natur an sich ja auch – wieder und wieder neue Räume erobert bzw. bestehende Räume immer wieder neu erobert!

Eine grüne Kriegerin… das Mädesüß… dessen weiterer Name auch „Wiesenkönigin“ ist.

***
Und hier zusammengefasst das „Patentrezept“ der (grünen) Kriegerin;-)

Wenn Du nicht weiter weißt, das Gefühl des Stillstands, der Stagnation hast…

…Ruhe und Klarheit ermöglichen. Vielleicht meditieren, äußerlich und/oder innerlich aufräumen bzw Raum schaffen.

…werde Dir der Resourcen und Fähigkeiten Deines/r inneren Kriegers/in bewusst. Selbst wenn Du sie nicht benennen könntest, sie sind da. Verbinde Dich bewusst mit dieser Kraft/diesem Archetyp.

…sei achtsam, lausche nach innen: Welche Impulse steigen auf? Ganz zufällig… Worauf hat Dein Herz jetzt in diesem Moment Lust? Was kannst Du tun? Das tu…

…halte immer wieder inne – was wollte sich aus der Stagnation entfalten? Worauf wollte dieses „Ich-kann-nicht…“ oder das „Nichts-funktioniert…“ aufmerksam machen?

…und folge Schritt für Schritt den Impulsen und Inspiraionen Deiner inneren Verbundenheit mit Dir Selbst.

„Wiesenkönigin“
Acryl/Leinwand, 70 x 70 cm
—verkauft—

……………………………………