ERDENTIEF UND HIMMELWEIT

Erdentief und Himmelweit
(Text: © Crazy Oak)

Mit goldenen Schwänen in Zuckerwattewolken tanzen,
und mit königlichen Falken vom Himmel in die Tiefe stürzen,
geradewegs in das kleinste Mauseloch, vorbei an Zwergen die sich dort verschanzen,
tief hinab in die Hölle, um den alten Teufeln die Haare zu kürzen.

Erdentief und Himmelweit,
so will ich sein, so will ich leben.

Erloschene Vulkane zum Ausbruch überreden,
mit ausgespuckten Funken um die Wette glühen,
und auf stürmischen Winden eine Runde um die Erde drehen,
endlich meine Asche auf göttliche Häupter sprühen.

Erdentief und Himmelweit,
so will ich sein, so will ich leben.

Auf dem letzten Einhorn durch schneebedeckte Wälder reiten,
mit 1000jährigen Eichen magisch-verrückte Lieder singen,
auf silbernen Elfenflügeln in die Andere Welt hinübergleiten,
und von dort meine Träume in dieses Leben zurückzubringen.

Ich fühle mich Erdentief und Himmelweit,
so zu leben bin ich nun bereit.

Bild: © Gabi Frosch
Acryl auf Papier, ca. 50×70 cm

……………………………………